Baukran

Ein Baukran ist ein weiteres sehr wichtiges Arbeitsmittel auf einer Baustelle. Ohne ihn wäre es kaum möglich, so schwere Lasten, wie sie auf Baustellen vorzufinden sind, von einem Ort zum anderen zu heben. Er wird von einem Motor angetrieben, der die Lasten entweder horizontal oder vertikal verheben kann. Es gibt eine Reihe verschiedener Kräne, die in unterschiedlichen Gebieten eingesetzt werden. Es gibt in Deutschland sogar ganze Kranbrücken, die der Wasserfahrt dienen und so werden oft auch Güter mit Kränen verladen aber auf einer Baustelle findet man logischerweise überwiegend Baukräne vor. In Deutschland ist es nicht erlaubt, einen Kran unbefugt zu fahren, somit muss jeder Kranführer eine Abnahmeprüfung durch einen Sachverständigen der Berufsgenossenschaft ablegen. Nach erfolgter Prüfung ist der Kranführer ausreichend ausgebildet, um alle
Unfallverhütungsvorschriften zu beachten, die gerade auf einer Baustelle von großer Bedeutung sind. Fakt ist jedenfalls, dass ein Kran auf einer Baustelle unverzichtbar ist, da man sonst kaum in der Lage ist, so schwere Lasten, wie sie hier zu finden sind, zu verladen und zu verheben.